Wir sind dann mal weg!
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Karte



http://myblog.de/luv-el-camino

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
ja SERVUS :D

komme gerade vom schnupperpilgern heim und werd jetzt mal berichten:
gestartet sind wir zu nachtschlafender zeit (halb sieben!!), es ging mit dem zug nach markdorf. von da aus zu fuß bis meersburg. in so einer unterschiedlichen gruppe (kleine und große leute, erfahrene und unerfahrene pilger) ist es natürlich schwer, sein eigenes tempo - wenn man es denn gefunden hat - auch zu halten. am schlimmsten sind eigentlich die pausen, in denen man stehenbleibt, vielleicht noch den rucksack abnimmt... danach wieder loszulaufen ist ziemlich kräftezehrend. und dann braucht man für etwa fünfzehn kilometer natürlich auch länger. hannas kleine füße wollten eben irgendwann nicht mehr.
aber trotzdem hat's spaß gemacht. die überquerung der deutsch-schweizerischen grenze war n bisschen verplant ("durchgang verboten - grenze"??? egaaaaaaaal, das schild haben wir jetzt einfach mal übersehen! ), und der "abenteuerliche waldwanderweg" war schon seeehr abenteuerlich! bin mal gespannt, wie das mit den wegen in spanien so ist und ob man da die mupfl-markierungen besser findet als in deutschland. irgendwie unheimlich war der bunker unter der kantonschule, wo wir übernachtet haben. wenn man sich vorstellt, dass mal irgendwas schlimmes passieren könnte, dass man da rein muss und ne weile nicht raus darf --- huh, gruselig. heute morgen musste ich schleunigst rausgeschleust werden, bloß um kurz mal den himmel zu sehen. naja, der war verregnet, aber das war dann auch nicht mehr so relevant für frühstück beim bäcker, zeit totschlagen in konstanz und zugfahrt zurück...
sehr toll waren immer die "gespräche" unterwegs, baden im bodensee (so kurz vorm nächsten schauer!!), lecker falafel beim schweizer döner, ach ja: DÖMER und KLAAAAAUUUUUUS!! und eben die ganzen insider.
so, jetzt werd ich noch ne to-do-list hier reinstellen und vielleicht noch ne karte, damit ihr alle wieder auf dem neuesten stand seid.
und dann fernsehen und , weil ab morgen wieder spielmobil angesagt ist.

viele grüße [NOCH bzw. wieder aus deutschland]
7.9.08 17:13


muchísimas gracias

eigentlich mag ich dieses öffentliche geschleime ja nicht so, aber das muss jetzt mal gesagt sein: ich hab so vielen leuten so viel zu verdanken, und die kriegen hier jetzt alle mal ein herz!

♥ für wolfgang murnberger, der so tolle filme wie "brüder III" macht, die dazu führen, dass zwei verrückte kosmische zwillinge beschließen, knapp 800 km durch die spanische pampa zu hatschen (ganz schön blöd! :] )

♥ für meine eltern, die mir det janze überhaupt ermöglichen (und meine post aufmachen, wenn ich weg bin!)

extra♥ für papa, der uns zum flughafen fährt und uns da auch wieder abholt, mit uns fachmännisch einkaufen war und atmungsaktive wäsche und taschenmesser verleiht

extra♥ für mama und ihre schicken blue-light-mini-taschenlampen (wahrscheinlich alle "gefunden" :] ) und natürlich für die ausstattung mit einschlägiger fachlektüre

♥ für meine lieblingsgeschwister, weil ich sie lieb hab, weil sie mich aushalten und weil lugges auch ein ♥ haben will. :]

♥ für regina für den total professionellen rucksack, die dvds (siehe erstes ♥ ), die mupfl und das durchhaltevermögen beim schnupperpilgern

♥ für die munkenasts, die mir einfach so den kleinen und leichten schlafsack ausleihen

♥ für maria und ihre genau richtige, perfekte, obersuperduper-bauchtasche (die jetzt meine ist :] )

♥ für rebecca, deren winziges und leichtes (sehr wichtig!) büchelchen mich auch unterwegs mit der täglichen dosis brecht versorgen wird

♥ für oma und opa, von deren großzügigen finanzspritzen nicht wenig in der ausrüstung steckt und deren nerven und herzen ich mal wieder aufs äußerste strapaziere... (tut mir leid, aber daran werdet ihr euch gewöhnen müssen!)

♥ für mixxi und ihren aufmerksamen kumpel, die mir einen interessanten film zum thema (auch noch von arte!) vorbeigebracht haben (siehe gästebuch)

♥♥♥ für die mädels, die auch am sonntag und am montag, bevor's losgeht, nochmal zeit haben zum quatschen und mich ein bisschen von der planerei ablenken *lalala*

♥♥♥ für alle da draußen, die uns hier ein bisschen verfolgen und an uns denken, während wir weg sind (und ganz viele kommentare dalassen, gell!!)

und ein megariesen für die beste aller vronis, die verrückt genug ist, die strapazen auf sich zu nehmen --- und das auch noch mit mir! ist doch echt cool, wenn man solche freunde hat!

so, schluss mit dem gesülze, in knapp vier tagen geht's los, das heißt: dienstag früh um vier aufstehen und dann losfliegen. jibbieh! ich freu mich so arg!!
19.9.08 16:53


zu tun

oO zimmer aufräumen
oO rucksack und brüder-trilogie von regina holen
oO dvd-abend / verabschiedung [??]
oO "für elise" tippen und verschicken
oO cd für raffikki
oO automatische rückmail einrichten
oO oma einen tröstungsbrief schreiben
oO mail an ola
oO mal alle sachen sammeln und probeweise einpacken
oO evtl. nochmal trainieren
oO ( nicht vorhandene) sozialversicherungsnummer ermitteln
oO karte und fotos (mupfl&stein) online stellen
oO adressliste
oO daten aus legoland-bewerbungspool löschen lassen
oO wählen
oO sachen besorgen (hose, bauchtasche DANKE AN MARIA!!!, regenhose, halsbonbons, sportgel...)
oO ambrosha zurückschreiben
oO mystery tales fertigspielen
oO spielmobil-nachbereitungsseminar
oO blog-adresse verteilen -> mit papas schicker visitenkarte
oO
"baby"-sitten
oO die schwierige frage klären, welches buch ich mitnehme ---> mascha kaleko
oO rock-gegen-rechts-nachwehen abschließen
oO mtv-vorbereitungen
oO [evtl. roddy doyle, "paddy clarke ha ha ha" fertiglesen]
oO andere camino-blogs lesen
oO [evtl. computer formatieren]
oO spardosen leeren und sparbücher plündern
oO silberhochzeitsgeschenk
22.9.08 12:37


eulen nach pamplona tragen

hola! ich hab nicht mehr soviel zeit zum schreiben, weil um zehn machen die hier die schotten dicht. sind in roncesvalles in einer seeeeeeehr mittelaltelichen herberge gelandet - die pilger sind alle toll!! man lacht sich an, gruesst und wuenscht gute nacht, obwohl man sich noch nie vorher gesehen hat. aber mal von anfang an: umstieg in madrid (toller flughafen! teenie, sowas darfst du dann mal entwerfen!) hat wunderbar geklappt, in pamplona dann der erste reinfall: ich froehlich zum busfahrer: we want to go to roncesvalles, can you help me? er: no englis. toll. gut dass checker-vron dabei ist sind dann mit dem bus in roncesvalles angekommen, hier in dieser geilen herberge, pilgergottesdienst mitgemacht, abendessen nudeln und fish&chips. jetzt dann schlafen, morgen gleich bis zobiri (oder so aehnlich). das mit dem flug hat vron tapfer telefonisch gemeistert und einem schwer akzentierenden iberia-mann

 

muss aufhoeren, schreib bald wieder

23.9.08 22:00


morgaehn!

so, wo waren wir stehen geblieben? das telefonat mit dem iberia-mann. die arme vroni: "was? wie bitte? ja, die flugnummer. stornieren. STOR-NIE-REN!!! was? NEEEEIIIN!!!" naja, und so ging das genau 25 minuten. der typ hat ihr dann ne mail geschickt, aber natuerlich auf spanisch. ausserdem noch eine zweite und wir befuerchten jetzt, dass er den hinflug statt storniert nochmal gebucht haben. heute ist die erste etappe und heute abend muessen wir da nochmal (!!!) anrufen. das ist ne groessere last als der rucksack, vor allem fuer vron. aber keine panik, wir kriegen das hin.
fuer alle nicht eingeweihten: wir hatten doppelfluege gebucht (hin und zurueck), weils billiger war, und wollten den zweiten jeweils verfallen lassen. hat gestern gut geklappt, aber der rueckflug lautet muenchen-santiago --- santiago-muenchen. wir haetten also den ersten verfallen lassen muessen, aber dann ist der zweite nicht mehr gueltig (
oje, ich merke, ich hab noch kein wirkliches system, nach dem ich hier reinschreibe.
gestern in pamplona (deswegen auch die gestrige ueberschrift) liefen lauter uniformierte rum und die hatten auf ihren hemden und autos "EULEN" stehen. keine ahnung, vielleicht so ne art polizei?? dann die kreisel dort: ZWEISPURIG! waaaaahhhh. gott sei dank sassen wir nur im bus. ich wuerd niemals dort selber fahren. was voll angesterngt hat, war das staendige warten: am flughafen, auf den bus nach pamplona centro, auf den bus nach roncesvalles. aber wir hams ja geschafft und sind hier angekommen, haben uns dann gleich mal den ersten stempel in den pilgerpass geben lassen und haben fuer sechs euro hier genaechtigt. (ach so, vorher war noch pilgermesse mit segen, aber das hat mir nicht allzu viel gegeben.) du kommst hier rein und bist sofort im schlafsaal: altes gemaeuer, 80 betten (jeweils zwei uebereinander). oben baumeln die mittlerweile elektrisch beleuchteten kronleuchter. unten gibts klo und dusche und ein regal, wo du was dalassen kannst, was du nicht mehr brauchst, und wenn dir was fehlt, darfst du es mitnehmen. abendessen (pilgrims menue) gabs im restaurant gegenueber. ein teller verkochte nudeln und fish&chips und wasser und ein glas wein (fuer vron die doppelte portion, weil ich keinen wollte). naja, was bissl wie kantinenessen, aber ich war so satt danach und brauch jetzt erstmal nix anderes als den joghurt, der noch im pilgermenue dabei war.
schlafen hier war witzig. der chinese aus california, der mich heute morgen einfach mal so mit "i like your dreadlocks" angesprochen hat, hat gefragt, ob jemand geschnarcht hat (er hatte ohropax und "slept like a baby" . ooooohhhh jaaaaaaa, der ganze saal hat geschnarcht. aber solang es alle machen, gibt das ein irgendwie einschlaeferndes hintergrundgeraeusch.

mir sind noch zwei sachen eingefallen: lena soll doch mal bitte folgende yann-tiersen-cds aus meinem regal suchen: les retrouvailles, c'etait ici 1&2, amelie und l'absente. die dann alle dem lukas geben, der der mary und die der my linh. vielleicht klappts ja diesmal. und noch was fuer lena: bitte die zwei "sachen" (unauffaellig zwinker) aus der rechten oberen kommodenschublade rausholen --- du weisst schon: heute ist doch der grosse tag. meine eltern habens 25 jahre miteinander ausgehalten!! GLUECKWUNSCH!!! ich drueck euch ganz fest.

noch schnell wie's uns so geht. gestern hatte ich kopfweh, aber das ist jetzt weg. mein rauer hals ist nicht besser geworden, im gegenteil. aber hier gibt's tee, ich hab bonbon und n schal. heute hat vron kopfweh und immer noch bissl stress wegen des fluges. aber das kriegen wir schon hin!

das wetter: sternenklar. um halb sieben gingen hier die lichter an, um acht muessen wir spaetestens weg.

ich gruess euch alle. hab euch lieb. tschau.
24.9.08 07:40


hola, bonjour, hello, guten tag!
froehlicher sprachenmix hier auf dem camino. wer mal in die karte schaut: wir sind schon in larrasoana! hui, haben unsere erste etappe gleich voll durchgezogen. 26 km und keine blase! dafuer tote fuesse. in vlbl irgendwas haben wir pause in ner bar gemacht und hams dann mehr oder weniger durchgezogen. ziemliche hoehenmeter hier! einmal war ich sooo fertig! aber jetzt sind wir ja hier in der schicken alberge, haben waesche gewaschen und geduscht (ah, eine wohltat!) und haben jetzt kohldampf. hier kann man spaghetti und alles fuer ne sosse kaufen, da muessen wir jetzt mal kucken, ob wir uns was kochen. (vron sucht mal die kueche.)
unterwegs trifft man manchmal leute. in der bar war ein ziemlich aelterer herr, der in ludwigsburg (!!!) losgelaufen ist. ausserdem michael (ehemaliger berliner, TIINII!!) aus muenchen und der lustige californische chinese, der fleissig mit sprachen um sich wirft: ich bin muede. schlaecht. hola. achtung. attention! voll der kasper. die zwei sind aber bissl langsam, vron und ich ham schon tempo drauf. am anfang haetten wir uns gleich mal verlaufen, waere nicht ein nettes franzoesisches paerchen gewesen... die sind jetzt auch hier. viele spanier sind unterwegs, franzosen auch viele und englisch, belgisch, schwedisch/hollaendisch hab ich auch schon gehoert. auch n paar deutsche. viele aeltere (rentner oder kurz davor) oder bissl aeltere als wir. aber wir scheinen so bis jetzt die juengsten zu sein.

hab heute schon an opa denken muessen, der ja bald an der schulter operiert wird --- viele gruesse! ich denk an dich; meine schultern tun auch weh

die bloede gema soll die klappe halten! so ein formular kannst du mal anfordern, aber ausfuellen kann ichs eh erst wieder daheim.

so, jetzt hab ich noch drei minuten, in denen ich noch mehr verplante sachen schreiben koennte. bitte entschuldigt das, aber unter zeitdruck lassen sich die gedanken nicht wirklich ordnen. wir wurschteln uns hier so durch, der weg ist aber prima ausgeschildert.

jetzt werden wir uns mal was zu essen suchen (kaufen koennen wir nix mehr:-/ ) und dann ins bett und beine NICHT MEHR BEWEGEN!!!

sers.
24.9.08 18:47


auf und nieder immer wieder

hola ihr alle! gestern sind wir von larrasoaña nach cizur menor gelaufen. in larrasoaña war die herberge ziemlich mies: duschen draussen in nem container! naja, was man nicht so alles auf sich nimmt...
landschaftlich war diese etappe aber echt toll: gruen und feucht, teilweise laeuft man unter tunneln aus gruen, hin und wieder ein fluesschen, fast wie im regenwald. dann kommen immer mal wieder weiden (wir duerfen nie vergessen, die gatter wieder zu schliessen, weil wir DURCH die weiden laufen), und hier haben alle tiere (kuehe, pferde und schafe) glocken umhaengen. die erste station war trinidad de arre, wo wir michael und den chinesen, mittlerweile nur noch "kung fu panda" genannt, getroffen haben und in nem minisupermarkt irre billige bocadillos queso (kaesebaguettes) gekauft haben. da haben sie schon die barrikaden fuer die typischen stier-treibjagden aufgebaut. mit michael gings dann weiter nach pamplona, den kung fu panda haben wir unterwegs abgehaengt, der hatte mal wieder knieprobleme. pamplona die zweite war voll schoen, die altstadt ist echt schnuckelig. pause in einem cafe. ansonsten laufen hier noch ein australisches weltreise-paerchen, ein sprachbegeisterter schwede, alejandro aus venezuela/berlin, unser profikoch, zwei kindische spanier und ein paar aeltere franzosen und briten rum (und noch mehr leute, di ewir noch nicht so gut kennen), und seit heute eine hyperaktive italienische kunststudentin.
dann cizur menor: googelt mal die malteserherberge von cizur menor ("orden de malta") --- sooo toll! die herbergenbetreiber waren voll nett und die pilger alle total lustig drauf, wir haben abends gekocht (pasta, was sonst) und gegenueber in der alten kirche (??) war noch eine regierungsparty im rittersaal...

dann heute: cizur menor bis puente la reina. wieder mal weiter als unser wanderfuehrer vorgeschlagen hat, aber mittlerweile kennt man ein paar leute schon so gut, da ist man gerne mit denen zusammen. zuerst sind wir mal getrennt losgelaufen, fast wieder als letzte, vron voraus. langsam wird die landschaft trockeneer, wir sind noch in navarra, kommen aber bald in das trockene weinbaugebiet la rioja. man merkt es schon an der staubigen luft. jaaa, und laura hatte ihre erste "erleuchtung"... klingt jetzt zwar vielleicht n bisschen komisch, aber wenn man oefters mal an nem pilgergrab vorbeikommt, merkt man erstmal, wie wertvoll so ein tag sein kann, und was man alles schaffen kann. mittlerweile bin ich dankbar fuer jede etappe, jeden huegel, den ich schaffe. carpe diem, leute!!
ausserdem hab ich die etappe von heute opas schulter gewidmet. ich habs geschafft, und zwar besser als erwartet (schaut euch mal die hoehenmeter an!!), also klappt die op bestimmt auch. man trifft sich aber doch immer wieder, und so haben sich in utrega erstaml alle wieder bei einer pause hallo sagen koennen.
hier in puente la reina ist es auch sehr nett. die stadt ist voll schoen, die kirchen auch. ihr muesst das unbedingt alles googeln, ich hab nur meine manuelle kamera dabei.

noch kurz zu unserem tagesablauf: zwischen sechs und halb acht aufstehen, fruehstuecken, fertig machen zum start und loslaufen. unterwegs dann irgendwann mal entweder kleinere pausen oder eine grosse so wie heute. dann herberge im zielort suchen, stempel in den credenciel (seeehr wichtig!), duschen, waesche waschen, tagebuch schreiben, essen (kochen oder pilgermenue), heute noch stadt ankucken und ab zehn dann ratzen, weil wir todmuede sind.

so, zeit ist um bis denne
las peregrinas

ps: diesen eintrag haben wir gestern schon geschrieben, aber als mailentwurf, weil myblog gezickt hat. jetzt machen wir pause in lorca in ner voll witzigen bar! heute war bissl anstrengend, aber noch gehts und wir ham noch zwei stunden bis estella.
noch zu den herbergen: ich finds nicht schlimm. anfangs sind die duschen auch noch sauber (klar, nach zehn duschgaengen steht schon bissl das wasser.) die bathrooms sind "unisex", die schlafsaele auch. oefters gibts auch mal ne kueche, wo wir dann kochen, die sind auch ok, weil jeder pilger ja selber aufrpasst und saubermacht, weil er auch in sauberen herbergen ankommen will. ja, passt alles bis jetzt. ich hab nur meine coole blaue liste verloren, wo echt jedes kaff drauf verzeichnet war, und hab irre muskelkater, aber man gewoehn sich dran.

herzliche gruesse an alle fleissigen leser! (wir haben mittlerweile das zeitgefuehl verloren, alles besteht aus laufen, ankommen, schlafen, laufen, ankommen, schlafen...)



pause in trinidad de arre: micha, laura, vron, kung fu


pamplona


mit micha in pamplona


alto del perdon


wegweiser


puente la reina: die brücke der königin


rittersaal in cizur menor


abendessen in cizur menor: alejandro, eine spanierin, vron, laura und micha
27.9.08 12:29


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung